Xavier Naidoo beim Eurovision Songcontest: Offener Brief an die ARD


Xavier-Naidoo

Eine Plattform die Preise für abstruse, verschwörungstheoretische Aussagen verleiht, wandte sich mit einem offenen Brief an die ARD gegen die Nominierung von Xavier Naidoo für den ESC 2016. Wir dokumentieren den Brief hier.

DER TAGESSPIEGEL

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe ARD, mit Erstaunen haben wir die Entscheidung wahrgenommen, den Sänger Xavier Naidoo direkt für den ESC 2016 aufzustellen. Der ESC ist eine Veranstaltung, die neben der gesanglichen Performance vor allem auch eine nicht zu unterschätzende Symbolwirkung ins Aus- aber auch Inland hat.

Mit Hinblick auf die besondere Bedeutung dieses Wettbewerbs ist die Nominierung von Herrn Xavier Naidoo unter Berücksichtigung seiner öffentlichen Äußerungen äußerst kritisch zu sehen. Herr Naidoo vertritt seit geraumer Zeit verschiedene Verschwörungstheorien, die darin gipfeln, dass die Bundesrepublik Deutschland „gar kein richtiges Land“, ohne Verfassung und die BRD nach wie vor besetzt sei. Er verbreitete diese abstrusen Thesen wiederholt bei verschiedenen Auftritten im Kreis der sogenannten Reichsbürger, denen er auch bereitwillig seine Stimme gab. Im Jahre 2009 veröffentliche Herr Naidoo u.a. einen Song namens „Raus aus dem Reichstag“. In diesem untermauert er u.a. die Verschwörungstheorie, dass die jüdische Großfamilie Rothschild die Welt beherrscht: „Baron Totschild gibt den Ton an, und er scheißt auf euch Gockel“ und spricht von „Todeslisten“, auf den die Obrigkeit ihn setzen könne. Auch 9/11 ist Herrn Naidoo zu Folge eindeutig ein Inside Job der amerikanischen Regierung gewesen.

weiterlesen

1 Comment

  1. Eigentlich passt dieser Typ doch voll und ganz in das momentane, verwunderliche Gesamtbild „Deutschland“ (oder vielleicht besser gesagt „Armes Deutschland“). Ohje, was hat dieses „Land der Dichter und Denker“ doch für schreckliche Sorgen? (Die würden sich, in Anbetracht der kulturellen Entwicklung hierzulande, gewiss im Grabe umdrehen.)

    Liken

Kommentare sind geschlossen.