Muslim prügelt Christen-Tochter fast tot – Christengott tut nichts


der_die_das_gottIn Uganda hat ein muslimischer Vater versucht, seine 21-jährige Tochter zu Tode zu prügeln, weil sie vom Islam zum Christentum übergetreten war. Laut der Internetplattform „Morning Star News“ ereignete sich der Vorfall am 12. November im Dorf Nandere (Regierungsbezirk Kibuku) im Osten des Landes. Das Opfer – Namuisi Birye – habe nur überlebt, weil andere Menschen ihr zur Hilfe geeilt seien.

kath.net

Laut dem Bericht hatten Birye und sechs weitere Personen, darunter ein traditionell gekleideter Imam, bei einer Evangelisation laut bezeugt, dass sie Christen geworden seien. Daraufhin hätten wütende Muslime für einen vorzeitigen Abbruch der Veranstaltung gesorgt. Biryes Eltern hätten schon vor ihrer Rückkehr von dem Übertritt erfahren. Ihr Vater Kibida Muyemba soll sie sofort nach dem Betreten des Hauses mit einem Holzstock geschlagen haben. Aufgrund ihrer lauten Schreie seien der Gemeinderatsvorsitzende und einige christliche Nachbarn in das Haus gekommen und hätten sie gerettet.

weiterlesen