Vatileaks: Prälat gesteht Beziehung zu PR-Agentin


(v.r.n.l) Angel Lucio Vallejo Balda, Francesca Chaouqui, Emiliano Fittipaldi und Gianluigi Nuzzi / Bild: REUTERS
Vallejo Balda soll gegenüber zugegeben haben, eine sexuelle Beziehung zu der angeklagten PR-Agentin Francesca Chaouqui gehabt zu haben.

Die Presse.com

Noch bevor der Prozess gegen fünf Personen wegen unerlaubter Veröffentlichung vertraulicher Dokumente über finanzielle Missstände im Vatikan am Montag fortgesetzt wird, gibt es neue Gerüchte in der „Vatileaks 2“-Affäre. Der inhaftierte Prälat Lucio Angel Vallejo Balda soll laut der römischen Tageszeitung „La Repubblica“ (Montagsausgabe) eine Affäre zu einer PR-Agentin gestanden haben.

Vallejo Balda soll laut dem Blatt gegenüber den Ermittlern zugegeben haben, eine sexuelle Beziehung zu der ebenfalls angeklagten PR-Agentin Francesca Chaouqui gehabt zu haben. Laut Balda hatte seine Geliebte Kontakte zu italienischen Geheimdiensten. Er selber habe dem Papst Chaouqui als Mitglied der Prüfungskommission der vatikanischen Finanzen COSEA vorgeschlagen, berichtete Repubblica.

weiterlesen