Nach Einigung mit der EU: Türkei nimmt 1300 Flüchtlinge fest


Flüchtlinge, Helfer: Tausende kommen jeden Tag nach Griechenland. AP/dpa
Kurz nach dem Sondergipfel zur Flüchtlingskrise hat Ankara ein deutliches Zeichen gesetzt: Türkische Polizisten nahmen jetzt etwa 1300 Migranten fest – sie waren wohl auf dem Weg in die EU.

SpON

Nur Stunden nach der Übereinkunft mit der Europäische Union über die Begrenzung der Flüchtlingszahlen haben die Behörden der Türkei rund 1300 Migranten festgenommen. Das berichten die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu und Reuters.

Die Menschen wollten offenbar über das Meer nach Griechenland. Polizisten hätten Hunderte Syrer, Iraker, Iraner und Afghanen sowie drei Schlepper nahe der Stadt Ayvacik festgenommen, sagten Vertreter der Küstenwache den Berichten zufolge.

weiterlesen