„Pegida in Dresden ist wie ein Vulkanschlot“


Viele Teilnehmer sehen Pegida-Kundgebungen vor allem als Gemeinschaftserlebnis, so Wissenschaftler der TU Dresden. Bild: dpa
Die islamfeindliche Pegida-Bewegung zieht nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa Anhänger an, so Werner Patzelt. Sie auszugrenzen hält der Politikwissenschaftler für gefährlich.

DIE WELT

Dresdner Wissenschaftler haben davor gewarnt, die islam- und fremdenfeindliche Pegida-Bewegung als Lokalphänomen abzutun. „Pegida in Dresden ist wie ein Vulkanschlot, das Magma erstreckt sich aber über ganz Deutschland und Europa“, sagte der Politikwissenschaftler Werner Patzelt bei einer Diskussionsveranstaltung der Technischen Universität Dresden am Montag. Zu dem Phänomen gehöre auch das Erstarken von rechtspopulistischen Parteien in ganz Europa, hierzulande etwa der Alternative für Deutschland (AfD).

weiterlesen