EKD bellt den Mond an


Luther_Zitat

Die evangelische Kirche ringt um eine Position zum geplanten Syrien-Einsatz der Bundeswehr. Der Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm knüpft eine Zustimmung an Erfolgsaussichten einer militärischen Intervention.
 

evangelisch.de

Die Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) steht einem Bundeswehreinsatz gegen die Terrormiliz IS skeptisch gegenüber. Ihr Ratsvorsitzender Heinrich Bedford-Strohm warnte am Donnerstagabend davor, den Möglichkeiten von Kriegseinsätzen zu viel zuzutrauen. „Wenn ich davon überzeugt wäre, dass diese Maßnahmen in Syrien und Irak die Waffen von Bürgerkriegsparteien und IS-Mörderbanden zum Schweigen bringen und den Nährboden des Terrorismus austrocknen könnten, dann würde ich sie befürworten“, sagte der bayerische Landesbischof bei einer EKD-Veranstaltung in Berlin. Der Syrien-Einsatz ist in der evangelischen Kirche umstritten.

Bedford-Strohm verwies auf ein fehlendes klares UN-Mandat. Er stellte in Frage, ob alle nicht-militärischen Mittel zur Bekämpfung des IS ausgeschöpft worden seien. Konkret nannte er einen Stopp der Finanzierungsströme sowie die Unterbindung von Waffennachschub. Zudem mahnte er ein Konzept für die Zeit nach einem möglichen Kriegserfolg an.

weiterlesen