Halal-Fleisch: Spar knickt ein vor Shitstorm von rechts


Ein SPAR Supermarkt © SPAR Honorarfrei
Testweise hatte die Supermarktkette Spar Halal-Fleisch angeboten. Nach einem islamfeindlichen Shitstorm knickte die Konzernleitung ein. Zwar seien die Vorwürfe unbegründet, dennoch nehmen man das Halal-Fleisch aus dem Sortiment.

MiGAZIN

Testweise sollte in Wiener Filialen der Supermarktkette Spar Halal-Fleisch angeboten werden. Zahlreiche Beschwerden von Kunden über Facebook und Twitter haben das Unternehmen nun aber dazu bewogen, die Testphase einzustellen. Ab sofort wurden die Halal-Produkte aus dem Sortiment genommen, teilt Spar mit.

Zwar seien die Vorwürfe „unbegründet“, schreibt die Supermarktkette in einer schriftlichen Stellungnahme, dennoch ziehe man „Konsequenzen“. Ohnehin habe es „niemals Fleisch aus Schächtungen bei SPAR gegeben“. Die verwendete Halal-Zertifizierung habe immer die Betäubung der Tiere vor der Schlachtung beinhaltet. „Einziger Unterschied zu allen anderen Schlachtungen nach österreichischen Richtlinien war ein Gebet, das während der Schlachtung gesprochen wurde“, so Spar. Als Nahversorger „für alle Bevölkerungsgruppen in Österreich“ sei man traurig und schockiert über den Tonfall der Diskussionen.

weiterlesen