Jagende Ordensfrau hat Ärger mit sogenannten Tierschützern


„Tierschützer“ beschimpfen Bistum, weil es auf Facebook ein Foto der Ordensschwester mit ihrem erlegten Zehnender veröffentlichte.

kath.net

Eine US-amerikanische Ordensfrau hat Pech mit ihrem Jagdglück: Wenige Tage nachdem das katholische Bistum Erie ein Bild der Ordensfrau John Paul Bauer mit ihrem soeben erlegten Zwei-Zentner-Hirsch auf Facebook publiziert hatte, musste das Bild wegen Beschimpfungen von sogenannten Tierschützern wieder entfernt werden. Bistumssprecherin Anne-Marie Welsh äußerte sich in der Zeitung «Pittsburgh Tribune-Review» (Onlineausgabe Dienstag) enttäuscht: Man habe nur zeigen wollen, dass auch Ordensfrauen «unterschiedliche Interessen und Talente» haben.

weiterlesen

3 Comments

  1. Die Tussi wird vom 5. Gebot wahrscheinlich schon mal gehört haben? Aber da heißt es ja lediglich „Du sollst nicht töten“ und nicht etwa „Du darfst nicht töten“. Deshalb schaut der barmherzige Schöpfer sicher gerne mal großzügig drüberhinweg, wenn so ein erbärmliches Nonnenpsycherl, aus Jux und Tollerei, hin und wieder ein paar wunderbare, stattliche Exemplare aus seinem Schöpfungsrepertoir, eiskalt wegpustet.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.