Stonehenge: Erbauer „recycelten“ die Blausteine


Blick auf Stonehenge. Die Blausteine sind die einzelnen Monolithen im Steinkreis. © gemeinfrei
Probemonument in Wales? Forscher haben endlich die genaue Herkunft der Blausteine von Stonehenge entdeckt: Der äußere Monolith-Ring stammt aus zwei Steinbrüchen in Wales. Das Spannende daran: Den Datierungen nach wurden die Steine dort schon 500 Jahre vor ihrem Aufrichten in Stonehenge gebrochen. Archäologen vermuten daher, dass sie zwischenzeitlich in einem Steinzeit-Monument in Wales verbaut waren –warum, bleibt bisher rätselhaft.

scinexx

Auch wenn der berühmte Steinkreis von Stonehenge schon vor rund 4500 Jahren errichtet wurde, sorgt er bis heute für Überraschungen. Erst 2014 entdecken Archäologen rund um den Steinkreis unzählige weitere Monumente und 2015 stießen sie auf eine zweite, noch größere Anlage im benachbarten Durrington Walls.

weiterlesen