Einzigartiges Mosasaurier-Fossil entdeckt


Der kleinere Mosasaurier Phosphorosaurus ponpetelegans jagte wahrscheinlich nachts nach leuchtenden Fischen. © Tatsuya Shinmura, Ashoro Museum of Paleontology
Kleiner Saurier mit großen Augen: Das außergewöhnlich gut erhaltene Fossil eines Meeressauriers liefert völlig neue Einblicke in deren Lebensweise. Die Augen dieses kleineren Mosasauriers ähnelten denen von Eulen, wie ein internationales Forscherteam berichtet. Damit waren sie im Gegensatz zu ihren riesigen Verwandten besser an die Jagd auf leuchtende Fische während der Nacht angepasst und erschlossen sich so ihre eigene ökologische Nische.

scinexx

Während Dinosaurier wie Tyrannosaurus und Triceratops das Land beherrschten, standen in den Ozeanen am Ende der Kreidezeit die Mosasaurier an der Spitze der Nahrungskette. Zu ihrer Blütezeit vor etwa 70 Millionen Jahren jagten diese rund fünfzehn Meter langen, an Meeresungeheuer erinnernden Raubsaurier in praktisch allen Weltmeeren.

weiterlesen