Ist die liebestolle Pastor-Stalkerin krank oder kriminell?


Die 72-Jährige zu Beginn des Prozesses im März 2014: Welches Urteil wird das Landgericht Arnsberg fällen? © Jörg Taron/DPA
Eine 72-Jährige stellt einem Pastor nach – und das bereits seit 14 Jahren. Im Berufungsprozess wird die Verurteilung der Frau infrage gestellt – und wie es scheint, gibt es tatsächlich eine Wendung.

Von Jörg Taron|stern.de

Mittlerweile ist der Pastor frustriert. „Ich will nur meine Ruhe. Und der Rechtsstaat hilft mir nicht“, schimpft Michael Hammerschmidt, als er das Landgericht im sauerländischen Arnsberg verlässt. Dort saß am Donnerstag eine 72 Jahre alte Frau auf der Anklagebank, die Hammerschmidt nur zu gut kennt: Sie stellt dem Geistlichen seit 14 Jahren nach. Dafür wurde sie vom Amtsgericht bereits zu 14 Monaten Haft verurteilt. Nun geht es in der Berufung um die Frage: Ist die Frau krank oder kriminell?

Anrufe, SMS, E-Mails oder Liebesbriefe mit teilweise perversen Sex-Fantasien – fast täglich bekommt Hammerschmidt Nachrichten von seiner Verfolgerin. Die macht keinen Hehl daraus: Sie liebe den Pastor. Der aber dürfe nur wegen des Zölibats ihre Gefühle nicht erwidern, erzählt sie dem Richter.

weiterlesen