Außerirdische? Nur eine Frage der Zeit!


Aliens

In der jüngsten „Star Wars“-Episode wimmelt es wieder von extraterrestrischem Leben. Ja, ein paar Menschen kommen auch vor. Wissenschaftler sagen: Es wäre komisch, wenn es Leben nur auf der Erde gäbe.

Von Michael Locher|DIE WELT

Es sind fantasievoll erdachte Spezies, die man nie zuvor gesehen hat. Dass es irgendwo im All Lebewesen geben könnte, die just so aussehen wie in der „Star Wars“-Saga, halten Experten für unwahrscheinlich. Das heißt aber nicht, dass kein extraterrestrisches Leben existiert, betont Daniel Batcheldor, ein Astrophysiker am Florida Institute of Technology im US-Städtchen Melbourne.

Denn das Universum ist groß. Groß genug für Existenzen aller Art, die möglicherweise noch viel fantastischer sind als die von Erdlingen ausgedachten „Star Wars“-Figuren sind. „Wir Wissenschaftler wären sehr überrascht, wenn die Erde der einzige Ort in unserer Galaxie wäre, auf dem sich Leben entwickelt hat“, so Batcheldor.

Es werde nicht mehr lange dauern, bis die Menschen solches Leben aufspüren, davon ist die Experten bei der US-Weltraumbehörde Nasa überzeugt. 20 bis 30 Jahre veranschlagt die Chef-Wissenschaftlerin Ellen Stofan. „Wir wissen, wo wir suchen müssen, wir wissen, wie wir suchen müssen und in den allermeisten Fällen haben wir dafür die technischen Mittel.“

weiterlesen