Missbrauch in kirchlichen Heimen: Kanada fordert Entschuldigung vom Papst


Kanadas Premier Trudeau. REUTERS
Jahrzehntelang wurden Kinder von Ureinwohnern in Kanadas katholischen Heimen misshandelt, Tausende starben. Premier Trudeau fordert dafür nun eine Entschuldigung vom Papst persönlich.

SpON

Der kanadische Premierminister Justin Trudeau verlangt von Papst Franziskus eine Entschuldigung für die jahrzehntelange Misshandlung minderjähriger Ureinwohner in kirchlichen Heimen. Er werde den Papst direkt auffordern, sich in dieser Frage zu positionieren, sagte der Politiker laut Medienberichten am Mittwoch auf einer Pressekonferenz.

In Kanada waren seit 1874 rund 150.000 Kinder von Indianern, Mestizen und Inuit von ihren Familien und ihrer Kultur getrennt und unter Zwang in kirchliche Heime gesteckt worden, um sie so zur Anpassung an die weiße Mehrheitsgesellschaft zu zwingen. Viele von ihnen wurden in den Heimen misshandelt oder sexuell missbraucht. Mindestens 3200 starben, die meisten an Tuberkulose.

weiterlesen