Tiefsee: Großflächige Erzvorkommen entdeckt


Erloschener Sschwarzer Raucher in einem Feld von Sulfid-Ablagerungen im Indischen Ozean © BGR
Erfolgreiche Suche: Eine Forschungs-Expedition hat im Indischen Ozean großflächige Erzvorkommen am Meeresgrund entdeckt. Die dort vorkommenden Sulfid-Ablagerungen enthalten zahlreiche wertvolle Metalle, darunter Gold, Kupfer und Zink, aber auch Seltenerd-Metalle. Die metallreichen Schichten liegen in gut 3.000 Metern Tiefe in einem Teilabschnitt des deutschen Lizenzgebiets für den Tiefsee-Bergbau.

scinexx

Knapp acht Wochen lang war das Forschungsschiff Pelagia im Indischen Ozean unterwegs. Hier, südöstlich von Mauritius, liegt das deutsche Lizenzgebiet für den Tiefseebergbau und den Abbau von Manganknollen. Denn in der Tiefsee lagern echte Schätze am Meeresgrund. Neben Gold, Silber, Blei, Kupfer und Zink enthalten die metallreichen Ablagerungen auch die für modernen Technologien unentbehrlichen Seltenerd-Metalle.

weiterlesen