Der Mähdrescher Gottes schickt seine Jünger


Massenweise strömen die Menschen zu Messen des Missionswerks Christ for all Nations, wie hier in der Grossstadt Asaba in Nigeria. Bild: Cfan
Ein umstrittener evangelikaler Verein lädt 2016 in den Eulachhallen zur «Feuerkonferenz». Dahinter steht ein Mann, der in Afrika seit Jahrzehnten die Massen bekehren will.

Von Mirko Plüss|DER LANDBOTE

Die Einladung auf der Homepage des Missionswerks Christ for all Nations (Cfan) ist unmissverständlich: «Komm zur Feuerkonferenz 2016 in Winterthur und tanke auf. Lade deine noch nicht gläubigen Freunde ein, am evangelistischen Abend dabei zu sein.» Die feurigen Worte sind bewusst für zwei Zielgruppen formuliert worden. Einerseits für gläubige Evangelikale und andererseits für Anders- und Nichtgläubige, die es zu bekehren gilt. Der Anlass «Fire 16» findet am 10. und 11. Juni 2016 in den Eulachhallen statt.

Bekehrung zum christlichen Glauben, das ist das Leitmotiv des Cfan-Missionswerks. Gegründet wurde es 1974 vom Frankfurter Evangelikalen Reinhard Bonnke. Dieser führt seit Jahrzehnten sogenannte Massenevangelisationen in afrikanischen Ländern durch. Seine von spektakulärer Dramaturgie begleiteten christlichen Shows, die möglichst viele Bekehrungen zum Ziel haben, nennt Bonnke gerne «Erntefeste». Sich selbst bezeichnete er gegenüber Medien als «Mähdrescher Gottes».

weiterlesen