Dodo Käßmann: „Angst vor Islamisierung ist Unsinn“


Margot-KässmannWir leben auf einer Insel der Seligen, sagt die frühere Bischöfin Margot Käßmann. Auf keinem deutschen Tisch werde es Weihnachten an Essen fehlen, weil Flüchtlinge hier Zuflucht finden.

Von Malte Lehming, Claudia Keller|DER TAGESSPIEGEL

Margot Käßmann, die Reformationsbotschafterin der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), hält Angst vor einer Islamisierung für Unsinn. „Ich wünsche mir, dass Menschen konkret sagen, was ihnen Sorge macht“, sagte Käßmann dem Tagesspiegel. „Die diffuse Angst etwa vor der Islamisierung ist Unsinn.“

Zwei Drittel der Deutschen seien Mitglied einer Kirche, im Land lebten vier Millionen Muslime, von denen viele säkularisiert seien. „Es gibt auch Extremisten, aber auf allen Seiten“, sagte Käßmann: „Die einen werfen Brandsätze auf Flüchtlingswohnheime, andere lassen sich von Salafisten anwerben.“

weiterlesen

1 Comment

  1. Da redet jemand über Unsinn, der selbst an die unsinnigsten Dinge glaubt. Die Lady sollte einmal weniger in Relimärchenbüchern, sondern lieber etwas mehr in seriösen Geschichtsbüchern nachschlagen. Schnell fände sie Parallelen in der Vorgehensweise bei Islamisierung und Christianisierung. Vor allem sähe sie mal, wie „wenig Angst“ man vor den Vorgehensweisen und dem Zusammentreffen dieser beiden Extreme haben muss.
    Wenn sie das allerdings schon weiß (wovon man eigentlich ausgehen dürfte), dann sagt sie ihren Schafen, in traditionell-klerikaler Weise, nicht die Wahrheit.
    Der kommerziell-religiöse „Glaube“ hat nicht nur mit „Nichtwissen“ der Gläubigen zu tun, sondern auch eine Menge mit „Bewußtem Verschweigen“ der Nutznieser.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.