Dodo Marx äußert Bedenken am Syrien-Einsatz des Bundeswehr


Reinhard Marx, Chef der Deutschen Bischofskonferenz,
Reinhard Marx, Chef der Deutschen Bischofskonferenz,

Kardinal Reinhard Marx hat sich besorgt gezeigt über den militärischen Einsatz der Bundeswehr in Syrien.

evangelisch.de

Er könne nicht erkennen, dass es einen Friedensplan für die Zeit nach der Stationierung gebe, sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz am Sonntag im Deutschlandfunk. Dieser sei aber die Voraussetzung, dass der Einsatz moralisch gerechtfertigt sei. Ohne einen langfristigen Friedensplan werde der Kriegseinsatz die Lage in Syrien nur verschlimmern. Wörtlich sagte Marx zum Militäreinsatz der Allianz gegen die Terroristen des „Islamischen Staates“: „Ich kann kaum erkennen, dass das der richtige Weg wäre.“

Zur Flüchtlingskrise sagte der Münchener Erzbischof, er halte Forderungen aus der CSU nach Obergrenzen für ein Scheingefecht. Sie führten in die Irre. Wer für Obergrenzen plädiere, wolle den Menschen Sicherheit vermitteln und signalisieren, „würde das Wort Obergrenze ausgesprochen, hätten wir das Problem im Griff, was aber nicht stimmt, “ erklärte Marx im „Interview des Woche“ des Deutschlandfunks. Es sei allerdings erlaubt, darüber nachzudenken, wie die große Zahl von Flüchtlingen begrenzt werden könne.

weiterlesen