Streit um Islam-Hausaufgabe in USA


Die Aufgabe, die viele Eltern erboste. (Foto: Screenshot) n-tv
Seit den Anschlägen in Kalifornien herrscht in den USA eine anti-islamische Atmosphäre. In Virginia protestieren Eltern gegen eine Lehrerin, die von ihren Schülern das islamische Glaubensbekenntnis abmalen lassen wollte. Die Drohungen sind so extrem, dass die Behörden die Schulen schließen.

n-tv

Eine Hausaufgabe im Fach Erdkunde hat in den USA dazu geführt, dass alle Schulen eines Bezirks geschlossen wurden. Spezifische Drohungen gegen Schüler habe es nicht gegeben, teilte die Verwaltung des Augusta County mit. Dennoch blieben die Schulen und die Schulbehörde am Freitag geschlossen.

Die Lehrerin Cheryl LaPorte hatte in ihrer Erdkunde-Klasse an der Riverheads High School das Thema Weltreligionen behandelt. Beim Islam gab sie ihren Schülern die Aufgabe, das muslimische Glaubensbekenntnis – die Schahada – als Kalligraphie abzumalen.

Die Aufgabe lautete: „Dies ist die Schahada, das islamische Glaubensbekenntnis, geschrieben auf Arabisch. Versuche es mit der Hand nachzuzeichnen. Auf diese Weise kannst du die künstlerische Komplexität der Kalligraphie nachvollziehen.“ Die deutsche Übersetzung der Schahada lautet: „Es gibt keinen Gott außer Gott, und Mohammed ist der Gesandte Gottes.“

weiterlesen