Atlantas Ex-Feuerwehrchef klagt gegen religiöse Diskriminierung


us_flagge_bibel_kreuz

Ein US-amerikanisches Bundesgericht hat die Klage des Ex-Feuerwehrchefs von Atlanta angenommen, der wegen Kritik an Homosexuellen seinen Job verloren hatte.

kath.net

Ein US-amerikanisches Bundesgericht hat die Klage des Ex-Feuerwehrchefs von Atlanta angenommen, der wegen Kritik an Homosexuellen seinen Job verloren hatte. Kelvin Cochrans Behauptung, die Entlassung durch die Südstaaten-Metropole sei ein Akt religiöser Diskriminierung gewesen, müsse untersucht werden, entschied das Gericht am Donnerstag (Ortszeit).
Der afroamerikanische Leiter der Feuerwehr war im Januar von Bürgermeister Kasim Reed von seiner Aufgabe entbunden worden. Stein des Anstoßes war die Veröffentlichung eines Buches, in dem Cochran Homosexualität als «vulgär» und als «das Gegenteil von Reinheit» bezeichnete.

weiterlesen