Polen: Kardinal wirft Politikern Spaltung Polens vor


Kardinal Dziwisz – ANSA
Krakaus Kardinal Stanislaw Dziwisz hat Spitzenpolitikern des Landes eine Spaltung Polens vorgeworfen. „Wir beobachten mit Sorge die Vertiefung der Teilung unserer Gesellschaft“, sagte Dziwisz am Sonntag nach Angaben des südpolnischen Erzbistums. „Die politischen Führer berücksichtigen nicht immer die Empfindlichkeit und das Bedürfnis der gesamten Gesellschaft.“

Radio Vatikan

Dziwisz ermahnte sowohl die nationalkonservative Regierung als auch die Opposition. Schwierige Dinge würden nicht durch Demonstrationen gelöst, sagte er offenbar mit Blick auf die vom oppositionellen „Komitee zur Verteidigung der Demokratie“ organisierten Kundgebungen in rund 20 polnischen Städten vom Samstag. Der Gang auf die Straße spalte das Land und senke das Niveau des politischen Lebens. Notwendig sei ein friedlicher und sachlicher Dialog.

Die Regierung müsse die pluralistische Gesellschaft achten, so der Kardinal und frühere Sekretär von Papst Johannes Paul II. (1978-2005). Sie solle  unvoreingenommen und ehrlich sein und allen zuhören, auch den Andersdenkenden.

weiterlesen