Religiöse Erziehung: Islam im Kindergarten?


© dpa Wie religiös darf es in Kindergärten zugehen? Eine Frage, die in Wien aktuell diskutiert wird
Wien streitet über Fragen religiöser Erziehung bei Kindern. Sind islamische Kindergärten zu religiös? Eine neue, umfassende Studie soll bald Klarheit schaffen.

Von Stephan Löwenstein|Frankfurter Allgemeine

Wie religiös darf es in Kindergärten zugehen? Diese Frage wird in Österreich seit zwei Wochen heiß diskutiert. Die Debatte hat mit einer Studie begonnen, wonach in Wien in vielen islamischen Kindergärten eine konservativ-religiös geprägte Erziehung stattfinde und bei einigen Trägern extremistische Gruppen als Hintergrund zu vermuten seien. Die Sachfrage ist in dieser Auseinandersetzung schnell in den Hintergrund gerückt und einem politischen Schlagabtausch zwischen den Parteien SPÖ und ÖVP gewichen.

In der grundsätzlichen Frage zeigen sich die Österreicher entsprechend uneinig, ja polarisiert. Laut einer Umfrage für die Zeitschrift „Profil“ finden 51 Prozent: „Religionen haben in Kindergärten nichts verloren“; 48 Prozent widersprechen dem. Eine klarere Tendenz gibt es auf die Frage, ob islamische Kindergärten strenger kontrolliert werden müssten. Hier sagen knapp zwei Drittel ja.

weiterlesen