Ein Polen ganz nach seinem Geschmack


© Reuters Ein Land nach seinem Willen und seiner Vorstellung: Jaroslaw Kaczynski
Jaroslaw Kaczynski wollte sein Land schon vor zehn Jahren in ein patriotisches, streng katholisches Land umformen. Damals vermasselte er es. Inzwischen hat er dazu gelernt – und will seine zweite Chance um jeden Preis nutzen.

Von Markus Wehner|Frankfurter Allgemeine

Dieser Mann hat es eilig. Er will es schnell machen. Und gründlich. Es ist seine zweite Chance. Die erste hat er vermasselt. Doch die zweite will er unbedingt nutzen. Die Rede ist von Jaroslaw Kaczynski. Seit dem Wahlsieg seiner Partei „Recht und Gerechtigkeit“ (PiS) im Oktober hat er begonnen, Polen nach seinem Duktus umzubauen. Es soll gereinigt werden von den alten Kräften, den Kommunisten und ihren Helfern, von allen anderen Verrätern des Vaterlands, denen der Verrat „wie in den Genen“ steckt und die „Polen der schlimmsten Sorte“ sind, wie er kürzlich sagte.

weiterlesen