Söders Facebook-Weihnachtsgruß geht nach hinten los


Screenshot FB
Screenshot FB
Der bayerische Finanzminister Markus Söder hat zu Weihnachten einen Shitstorm geschenkt bekommen. Ob er sich diesen auch gewünscht hat, ist eher unwahrscheinlich. Bei Facebook wandte sich Söder mit dieser Botschaft an seine Fans, die ihm nun um die Ohren fliegt:

Von Vanessa Fonth|Merkur.de

Heute ist Weihnachten: die Geburt Jesu Christi. Was kam damit für eine frohe Botschaft in die Welt. Nicht nur der stä…

Posted by Markus Söder on Mittwoch, 23. Dezember 2015

Besonderer Stein des Anstoßes: Die Formulierung „Keine Tür bleibt verschlossen“. Söder selbst hatte sich in den vergangenen Wochen und Monaten für eine Obergrenze bei der Aufnahme von Flüchtlingen eingesetzt. Auch seine Äußerungen nach den Anschlägen von Paris, für die er auch aus Timing-Gründen scharf kritisiert wurde, sprechen nicht gerade für eine offene Türe und christliche Nächstenliebe: „Wir dürfen keine illegale und unkontrollierte Zuwanderung zulassen“, schrieb Söder einen Tag nach den Anschlägen auf Twitter. Predigt Söder also Wasser und trinkt dabei Wein? Ja, meinen seine Fans und werfen dem Politiker vor, dass seine tatsächliche Politik wenig mit den christlichen Werten zu tun habe.

weiterlesen

3 Comments

Kommentare sind geschlossen.