Evangelikale: Diese deutschen Flüchtlinge leben seit acht Jahren in den USA


2008 beantragte die deutsche Familie Romeike in den USA Asyl. FOTO: J.C. Photography
Hunderttausende Flüchtlinge fliehen nach Deutschland – doch eine deutsche Familie bekam 2010 in den USA Asyl. Die Eltern wollten ihre Kinder weiter zuhause unterrichten. Uwe Romeike sagt heute: „Wir waren in Deutschland nicht willkommen.“

Von Sebastian Dalkowski|RP ONLINE

Für viele Flüchtlinge ist Deutschland das Land, in dem sie sich ein neues Leben aufbauen oder zumindest Schutz vor Verfolgung finden wollen. Doch es gibt auch Deutsche, die sich in ihrer Heimat verfolgt fühlen und deshalb im Ausland Asyl beantragen. Österreich verzeichnete 2014 einen Asylantrag eines Deutschen, 2013 sogar drei. Gewährt wurde keiner. In der Schweiz waren es 2014 immerhin neun Asylgesuche. Auch von diesen wurde keines anerkannt.

Mehr Erfolg hatte eine deutsche Familie aus Baden-Württemberg. Sie floh bereits 2008 in die USA (im selben Jahr wurde fünf Deutschen Asyl in den USA gewährt), um Asyl zu beantragen – und lebt dort bis heute.

weiterlesen