Internationale Kritik an Hinrichtungen in Saudi-Arabien


saudi_isis

Die Massenhinrichtung von 47 politischen Gefangenen in Saudi-Arabien hat international Entsetzen und Protest ausgelöst. In das weltweite Entsetzen mischt sich die Sorge, dass sich Spannungen in der Region verschärfen.

evangelisch.de

Die Massenhinrichtung politischer Gefangener in Saudi-Arabien hat international Entsetzen ausgelöst. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon kritisierte die Exekutionen des oppositionellen schiitischen Geistlichen Nimr al-Nimr und weiterer 46 Menschen wegen des Vorwurfs des Terrorismus scharf und bezweifelte Fairness in dem Prozess. Zugleich mahnte er angesichts der Spannungen zwischen Sunniten und Schiiten in der Region zur Besonnenheit. Der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir forderte Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) am Wochenende auf, „das unerträgliche Schweigen der Bundesregierung angesichts der Brutalität in Saudi-Arabien“ zu beenden.

Nach den Hinrichtungen im sunnitisch dominierten Saudi-Arabien am Samstag hatten Demonstranten in der iranischen Hauptstadt Teheran die saudische Botschaft attackiert. UN-Generalsekretär Ban verurteilte die Gewalt. Die politischen Führer in der Region müssten zu einem Abbau der Spannungen beitragen.

weiterlesen