Eisberge düngen das Polarmeer


Große Eisberge wirken wie Düngerflöße und hinterlassen eine Spur aus verstärktem Algenwachstum. © NOAA
Grüne Spur: Große Eisberge im Südozean wirken wie gigantische Düngerstreuer. Denn ihr Schmelzwasser bringt den Nährstoff Eisen ins Meer. Im Kielwasser der schwimmenden Eisriesen zeigt sich dadurch eine hunderte Kilometer lange grüne Spur aus verstärktem Algenwachstum, wie Forscher herausgefunden haben. Weil diese Algen viel Kohlendioxid binden, sind Eisberge wichtigere Mitspieler im Kohlenstoffkreislauf als gedacht, so die Wissenschaftler im Fachmagazin „Nature Geoscience“.

scinexx

Eisberge entstehen, wenn Eis von der Front der Küstengletscher abbricht und diese gewaltigen Brocken ins Meer hinaus treiben. Teilweise können dabei gigantische Eisflöße entstehen, wie beispielsweise 2013 in der Antarktis der Fall. Die Eisberge schwimmen dann langsam mit den Meeresströmungen in wärmere Gefilde, während sie langsam, aber unter lautem Krachen abschmelzen.

weiterlesen