Ötzis Mutter gehörte zu einem ausgestorbenen Bergvolk


Hand in Hand mit Ötzi, der EIsmumie aus der Kupferzeit © Südtiroler Archäologiemuseum/ EURAC/ M.Lafogler
Ausgestorbenes Bergvolk: Die Mutter von Ötzi gehörte wahrscheinlich zu einem lokalen Bergvolk der Alpen, das heute ausgestorben ist. Denn die Eismumie trägt eine mitchondriale DNA, die sich in heutigen Europäern nicht mehr findet, wie Forscher anhand von Genanalysen herausgefunden haben. Wahrscheinlich ließ eine neue Einwanderungswelle nach Europa in der Bronzezeit diesen Volksstamm aussterben.

scinexx

Es gibt wohl kaum einen Vertreter der frühen europäischen Vergangenheit, der so gut untersucht ist wie Ötzi, der im Eis der Ötztaler Alpen konservierte Mann aus der Kupferzeit. So wurde bei dem vor 5.000 Jahren gestorbenen Mann ein Befall mit dem Magenkeim Helicobacter diagnostiziert, außerdem schlechte Zähne. Erbgut-Analysen enthüllten zudem, dass Ötzi keinen Milchzucker vertrug, braune Augen besaß und über die männliche Abstammungslinie mit den heutigen Bewohnern Sardiniens verwandt ist.

weiterlesen