Das ist das wirkliche Problem im Schwimmbad


Nachdem das Schwimmbad von Bornheim (NRW) männliche Flüchtlinge nach Belästigungen ausperrte, reagieren auch andere Gemeinden: In Hermeskeil (Rheinland-Pfalz) müssen Flüchtlinge vor dem Schwimmen gar zum Benimm-Unterricht. Quelle: Die Welt
Sexuelle Belästigungen durch Flüchtlinge in Bädern werden viel diskutiert. Mancherorts werden Sicherheitsfirmen engagiert. Andere Probleme bereiten den Bädern allerdings mehr Sorge.

DIE WELT

Ein Schwimmbadverbot für männliche Flüchtlinge wie im nordrhein-westfälischen Bornheim halten Bäderbetreiber im Südwesten für ausgeschlossen. Wie eine Umfrage bei Bädern und Stadtverwaltungen in Baden-Württemberg ergab, kam es zwar in Stuttgart und Karlsruhe zu Belästigungen.

Die Probleme, so der Tenor, liegen aber oft anderswo – bei fehlenden Schwimm- und Sprachkenntnissen zum Beispiel oder schlicht bei Unwissen. In Heilbronn etwa badeten viele Flüchtlinge in Boxershorts statt Badehosen, was andere Badegäste störe. „Das Hauptproblem ist die Verständigung“, sagte Ursula Stiefken, Leiterin der Heilbronner Bäder. Sexuelle Belästigungen habe es nicht gegeben.

weiterlesen