Odenwaldschule: Lehrer wegen Kinderpornos angeklagt


Blick auf die Odenwaldschule nahe Heppenheim in Hessen. Foto: dpa
Bei einem Lehrer der Odenwaldschule werden kinderpornografischer Bilder entdeckt. Der Lehrer soll nach Angaben des Gerichts rund 120 000 Fotos und etwa 150 Videos besessen haben. Jetzt beginnt der Prozess.

Frankfurter Rundschau

Unmengen kinderpornografischer Bilder soll ausgerechnet ein Lehrer der Odenwaldschule besessen haben. Der Fall gehört zwar nicht zum eigentlichen Missbrauchskandal des Internats, brachte die Privatschule aber erneut in die Schlagzeilen. Nächste Woche beginnt der Prozess gegen den Pädagogen.

Vor fast zwei Jahren waren bei dem Lehrer Kinderpornos auf seinem privaten Computer entdeckt worden. Der 34-Jährige muss sich wegen dieser Vorwürfe am kommenden Mittwoch vor dem Amtsgericht in Bensheim verantworten.

Der Lehrer soll nach Angaben des Gerichts rund 120 000 Fotos und etwa 150 Videos besessen haben – die Opfer der auf diesem Material gezeigten Übergriffe waren meist Jungen. Der Mann gab die Vorwürfe zu, die Schule entließ ihn daraufhin. Mittlerweile hat die Odenwaldschule ihren Betrieb eingestellt.

weiterlesen