Kabarettist Martin Buchholz: „Wir sind Narren um Christi willen“


Der Kabarettist und Hüsch-Biograf Martin Buchholz (Sergej Falk)
Martin Buchholz ist Kabarettist – und Theologe. Die Tradition der heiligen Narren sei verwurzelt im Christentum, so Buchholz. Den Glauben teilt er mit seinem großen Vorbild Hanns Dieter Hüsch. Der habe das Leben leicht genommen, wobei ihm auch sein Glaube geholfen habe.

Martin Buchholz im Gespräch mit Philipp Gessler|Deutschlandradio Kultur

Philipp Gessler: Hanns Dieter Hüsch, der große Kabarettist vom Niederrhein, ist 2005 gestorben und viele vermissen ihn noch heute sehr. Der Kabarettist, Journalist und Autor Martin Buchholz – es gibt übrigens zwei Kabarettisten gleichen Namens, was ja auch irgendwie tragisch und witzig zugleich ist –, also Martin Buchholz hat ein Buch über Hüsch geschrieben. Er war ein Freund von ihm. Buchholz ist Theologe und genau der richtige Gesprächspartner für die Frage, ob das überhaupt zusammen geht: Religion und Humor. Wenn man sich das Neue Testament durchliest, hat man nicht den Eindruck, dass Jesus Humor hatte. Meine erste Frage an Buchholz war, ob das nun an der Überlieferung durch die Evangelisten liegen könnte, dass sie Humor für den Messias vielleicht etwas unschicklich empfunden haben mögen!

Martin Buchholz: Na ja, ich würde jetzt mal sagen: Jesus hat zwar nicht unbedingt Witze erzählt, die zum Brüllen sind, aber manche Geschichten finde ich doch sehr lustig, die er erzählt.

Gessler: Ja? Sagen Sie doch mal ein Beispiel!

Buchholz: Ja, also, wenn er sagt, eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr als dass ein Reicher in das Reich der Himmel kommt, dann ist das schon eine sarkastische, lustige Bemerkung, wenn Sie sich das mal lebhaft vorstellen möchten!

Gessler: Ja, aber so ein richtiger Schenkelklopfer ist das ja nicht, oder?

Buchholz: Nö, Karneval gab es ja auch noch nicht!

Gessler: Okay! Trotzdem, also, Religion, gerade das Christentum und wahrscheinlich auch der Islam kommen häufig ja etwas humorlos daher, würde ich sagen. Vertragen sich denn Humor und Religion nicht richtig?

weiterlesen