Bärtierchen: Auferstehung nach 30 Jahren im Eis


Topfit und vermehrungsfähig nach 30 Jahren im Eis: das Bärtierchen © Megumu Tsujimoto
Wieder zum Leben erweckt: Nach drei Jahrzehnten im gefrorenen Zustand haben Forscher zwei Bärtierchen und ein Tardigraden-Ei wieder auferstehen lassen. Das Besondere: Die robusten Tiere haben die lange Zeit im Eis nicht nur überlebt. Sie waren sogar in der Lage, sich hinterher problemlos zu vermehren. Dies sei bisher bei den bekannten Überlebenskünstlern noch nicht beobachtet worden, berichten die Wissenschaftler.

scinexx

Bärtierchen oder Tardigraden sind wahre Überlebenskünstler. Die höchstens einen Millimeter großen Tiere können vollständige Austrocknung oder Gefrieren überleben – ohne jeglichen Schaden. Sogar die harschen Bedingungen des Weltraums überstehen die Mehrzeller problemlos, wie Experimente in der Erdumlaufbahn gezeigt haben.

weiterlesen