Bischöfe lehnten Kandidaten ab, Katholische Hochschule will ihn weiter


Rainer Maria Woelki, Bild: wikimedia.org/CC BY-SA 3.0
Rainer Maria Woelki, Bild: wikimedia.org/CC BY-SA 3.0

Hobelsberger soll Katholische Hochschule NRW leiten – Die NRW-Bischöfe einschließlich des Kölner Kardinals Woelki hatten Hobelsberger für das Rektorenamt mehrheitlich abgelehnt – In zweiter Ehe mit ZdK-Vizepräsidentin verheiratet

kath.net

Neuer Rektor der Katholischen Hochschule NRW (KatHO) soll nach einem Zeitungsbericht der Paderborner Theologe Hans Hobelsberger werden. Die Wahl des 1960 geborenen Wissenschaftlers sei für den 18. März geplant, berichtet der «Kölner Stadt-Anzeiger» (Freitag). Zuvor hatten die NRW-Bischöfe, einschließlich des Kölner Erzbischofs Rainer Maria Kardinal Woelki, als KatHO-Gesellschafter mehrheitlich einen Bewerber für das Rektorenamt abgelehnt, weil er ein zweites Mal standesamtlich geheiratet hatte, kath.net hat berichtet
Die KatHO NRW ist mit rund 4.600 Studierenden an den Standorten Aachen, Köln, Münster und Paderborn die bundesweit größte staatlich anerkannte Fachhochschule in kirchlicher Trägerschaft.

weiterlesen

1 Comment

  1. Hervorragendes Beispiel für den Verlust jeglicher journalistischer Sorgfaltspflicht – aka dummes Abschreiben, ohne die Fakten zu prüfen. Die Quelle kath.net hat ihren Fehler mittlerweile eingeräumt: Der abgelehnte Kandidat war nicht Prof. Dr. Hobelsberger. Und der ist auch nicht in zweiter, sondern in erster Ehe mit der ZDK-Vizepräsidentin Karin Kortmann verheiratet.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.