Pegida-Chef muss wegen Goebbels-Zitat zahlen


Pegida-Vorstand Heinz Meyer bei einer Demonstration in der Brienner Straße. (Foto: Stephan Rumpf)
Heinz Meyer hatte auf einer Kundgebung mehrmals den Satz „Wollt ihr den totalen Krieg?“ zitiert. Bald könnte er noch größeren Ärger mit der Justiz bekommen.

Von Martin Bernstein|Süddeutsche.de

Heinz Meyer, Vorsitzender der Münchner Pegida, muss nach einem Urteil des Amtsgerichts München 2100 Euro zahlen. Der Grund: Meyer hatte bei einer Pegida-Kundgebung am 19. Oktober mehrfach den Goebbels-Satz „Wollt ihr den totalen Krieg?“ zitiert.

Und das, obwohl das Kreisverwaltungsreferat ihm im Auflagenbescheid vor der Kundgebung die Verwendung von Sprüchen und Symbolen des Naziregimes ausdrücklich verboten hatte. Meyer hat damit als Versammlungsleiter gegen das Bayerische Versammlungsgesetz verstoßen.

weiterlesen

1 Comment

  1. Der Inhalt ist doch viel wichtiger, als das das Goebbels gesagt hat! Goebbels hat auch gesagt:“Die Erdbeeren schmecken Anfang Juni am besten!“ Leider taugt das nicht zur Volksverhetzung. Mir ist der Umgang mit Persönlichkeiten des 3. Reichs viel zu magisch hier in Deutschland! Oh nein, du hast „Erdbeeren“ gesagt, du Nazi! Du bist Vegetarier? HITLER, war auch Vegetarier du rechte Sau!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.