Bundeskriminalamt im Besitz geheimer IS-Papiere


Blutgruppe, Name, Kampfname: Solche Informationen erhebt der IS auf Fragebögen – jetzt besitzt sie zum Teil das BKA. (Foto: AP)
Durch ein Datenleck bei der Terrormiliz erhalten deutsche Ermittler hochbrisante Informationen über Dschihadisten. Auch über deutsche Kämpfer.

Von Georg Heil, Volkmar Kabisch, Georg Mascolo|Süddeutsche.de

Dem sogenannten Islamischen Staat sind offenbar hochbrisante Dokumente mit den Namen seiner ausländischen Kämpfer abhandengekommen. Süddeutscher Zeitung, NDR und WDR liegen mehrere Dutzend als „geheim“ eingestufte Dokumente des IS mit Informationen zu deutschen Kämpfern vor. Das Material soll aus Befragungen von IS-Anhängern stammen, die direkt bei der Einreise in das von der Terrororganisation beherrschte Gebiet in Syrien stattfanden.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.