Auch Vögel beherrschen Grammatik


Eine japanische Kohhlmeise (Parus minor) © Toshitaka Suzuki
Zwitschern mit Syntax: Forscher haben erstmals eine echte Grammatik bei einem Tier nachgewiesen. Wie sie feststellten, nutzen japanische Kohlmeisen eine zusammengesetzte Syntax: Sie kombinieren in bestimmten Situationen zwei verschiedene „Wörter“ zu einem „Satz“ mit neuer Bedeutung. Von Natur aus war diese Stufe der Syntax bisher bei Tieren nicht bekannt, wie die Forscher im Fachmagazin „Nature Communications“ berichten.

scinexx

Tiere besitzen eine komplexe Kommunikation – das ist unstrittig. Durch bestimmte Lautkombinationen geben sie sich zu erkennen, warnen ihre Artgenossen vor Gefahr oder preisen ihre Leistungen als Paarungspartner an. Einige Tierarten können sogar „Fremdsprachen“ lernen. So übernehmen Orcas Laute von Delfinen, Schimpansen lernen die Gebärdensprache, und Papageien plappern menschliche Worte.

weiterlesen