„Erdogan Dieb zu nennen, ist keine Beleidigung“


Foto: Onur Erem Der Journalist Baris Ince soll wegen eines regierungskritischen Wortspiels ins Gefängnis
Der Journalist Baris Ince versteckte in Anfangsbuchstaben eines Textes eine Botschaft an Präsident Erdogan. Dafür wurde er nun zu 21 Monaten Haft verurteilt – wegen Beleidigung durch ein Akrostichon.

Von Deniz Yücel|DIE WELT

Nach der faktischen Enteignung der türkischen Zeitung „Zaman“ und der Erstürmung ihrer Redaktionsräume versuchen ihre Mitarbeiter, eine neue Zeitung unter dem Titel „Yarina Bakis“ herauszugeben. Ob das gelingt oder nicht – die Anzahl von Medien im Land, die nicht der direkten oder indirekten Kontrolle der Regierung unterworfen sind, ist überschaubar.

Eines davon ist die linke Zeitung „Birgün“ mit einer verkauften Auflage von 30.000 Exemplaren. Das Blatt zählt zu den Gewinnern der Gezi-Proteste und lässt sich in seiner politischen Ausrichtung, aber auch oft mit seinen pointierten Schlagzeilen ein bisschen mit der deutschen „taz“ vergleichen.

weiterlesen