Erdoğan droht dem türkischen Verfassungsgericht


Erdo_IS

Die vom Gericht verfügte Enthaftung zweier kritischer Journalisten sei eine „Entscheidung gegen die Türkei“ gewesen und stelle die Existenz des Höchstgerichts in Frage.

Die Presse.com

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat unverhohlen dem Verfassungsgericht, das jüngst die Freilassung zweier kritischer Zeitungsjournalisten angeordnet hatte, mit existenziellen Folgen gedroht: Der Gerichtsbeschluss sei „eine Entscheidung gegen die Türkei und ihr Volk“ gewesen, sagte er am Freitag auf einer Kundgebung in der Stadt Burdur. Sollten sich solche Dinge wiederholen, würde dies die Legitimität und Existenz des Gerichtshofs zur Diskussion stellen.

weiterlesen