Wiederverheiratete sollen an Kirche teilhaben können


Papst Franziskus während einer Synode zum Thema Familie© Max Rossi/Reuters/Bearb.BB
Papst Franziskus während einer Synode zum Thema Familie© Max Rossi/Reuters/Bearb.BB
Der Kirche liegt es angeblich am Herzen, dass geschiedene Gläubige, die eine neue Ehe eingegangen sind, an der kirchlichen Gemeinschaft teilhaben können.

Salzburger Nachrichten

Dies sagte Papst Franziskus den Teilnehmern an einer Fortbildung zu den neuen Prozeduren der Rota Romana, des vatikanischen Ehegerichts. Die Kirche komme den Gläubigen entgegen, die in ihrer Ehe unglücklich sind und deswegen auf eine rasche Klärung der sakramentalen Gültigkeit ihrer Ehe hoffen, sagte der Papst laut Radio Vatikan. „Während der kürzlich erfolgten synodalen Beratungen zur Familie sind hohe Erwartungen daran aufgekommen“, so Papst Franziskus an das Plenum.

Doch seien bei den Bemühungen um das Seelenheil dieser Gläubigen nicht diejenigen zu vergessen, die unter großen Opfern für das Bestehen ihrer Ehen kämpften. „Diese Zeugen der ehelichen Treue müssen ermutigt und als beispielhaft hervorgehoben werden. Viele Frauen und Männer ertragen Schweres, um nicht die Familie zu zerstören, in Gesundheit und Krankheit, an bösen und guten Tagen: das ist die Treue“, sagte der Heilige Vater.

weiterlesen