Groß-Imam dankt Kanzlerin Merkel


Scheich Ahmad Mohammad al-Tayeb (afp / Khaled Desouki)
Seine Stimme hat Gewicht: Scheich Ahmad Mohammad al-Tayyebb, Großimam der Al-Azhar-Institution in Kairo, ist eine der höchsten Autoritäten der sunnitischen Muslime. Jetzt kam er nach Deutschland, um auf eigene Bitte vor deutschen Abgeordneten sprechen zu dürfen und um persönlich eine Friedensbotschaft zu überbringen.

Von Christiane Habermalz|Deutschlandfunk

Es war ein ungewöhnlicher Auftritt im Großen Protokollsaal des Reichstagsgebäudes in Berlin. Eine der höchsten Autoritäten der sunnitischen Muslime, der Großimam der Al-Azhar-Institution in Kairo, Scheich Ahmad Mohammad al-Tayyebb, hatte darum gebeten vor den deutschen Abgeordneten sprechen zu dürfen. Er wollte persönlich eine Friedensbotschaft überbringen – und um Gerechtigkeit für den Islam bitten. Dieser sei eine Religion der Toleranz und der Barmherzigkeit, die nichts zu tun habe mit der muslimischen Minderheit, die Terror im Namen Allahs verbreite. Der hohe Islamgelehrte rief im Bundestag die europäischen Gesellschaften zu einer gemeinsamen Anstrengung für den Frieden auf. An die Muslime gewandt sagte er:

weiterlesen