Wachmann beim Atomkraftwerk Charleroi getötet – Ausweis gestohlen


haben die Terroristen die belgischen Reaktoren ins Visier genommen? © Julien Warrnand/EPA
Die Attentäter von Brüssel sollen auch die belgischen Atomkraftwerke ins Visier genommen haben. Am Donnerstag wurde dort ein Wachmann erschossen und sein Ausweis geraubt.

Von Gernot Kramper|stern.de

Vor dem belgischen Atomkraftwerk wurde am Donnerstag ein Wachmann getötet. Der Ausweis des Mannes soll dabei gestohlen worden sein, das berichtet die belgischen Zeitung „La Dernière Heure„. Der Fall ist mysteriös: Der Wachmann soll vor dem Kraftwerk auf Streife gegangen sein, dabei wurde er von Unbekannten erschossen.

Ziel der Islamisten

Das Motiv ist unklar, ein terroristischer Hintergrund kann aber nicht ausgeschlossen werden. Zumal bekannt wurde, dass die Attentäter von Brüssel den Leiter des belgischen Nuklearprogramms ausgespäht hatten. Aus Sicherheitsgründen wird der Zutritt zu den Atomkraftwerken seit den Anschlägen streng überwacht.

weiterlesen

Ein Gedanke zu “Wachmann beim Atomkraftwerk Charleroi getötet – Ausweis gestohlen

  1. Pingback: Kernenergie des tages | Schwerdtfegr (beta)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.