305 Millionen Jahre alte „Fast-Spinne“ entdeckt


Auf CT-Aufnahmen basierende Rekonstruktion der Fast-Spinne Idmonarachne brasieri © Garwood et al./ University of Manchester
Bindeglied der Spinnen-Evolution: In Frankreich haben Paläontologen eine 305 Millionen Jahre alte „Fast-Spinne“ entdeckt. Das Fossil repräsentiert die bisher engste Spinnenverwandte aus dieser frühen Zeit. Sie besaß bereits die typischen klauenbewehrten Mundwerkzeuge der Spinnen und konnte Spinnseide produzieren, ihr fehlten aber noch die Spinndrüsen, wie die Forscher berichten. Sie nehme damit eine Schlüsselposition in der Evolution der Spinnen ein.

scinexx

Spinnentiere gehören zu den ältesten Tieren, die das Land eroberten. Schon vor rund 410 Millionen Jahren krabbelten die Achtbeiner umher und jagten Beute. Die ersten echten Spinnen entwickelten sich wahrscheinlich im späten Karbon vor rund 315 Millionen Jahren, wann genau und wie dies geschah, ist jedoch bisher weitgehend unklar – auch aus Mangel an Fossilien.

weiterlesen