Garnisonskirche: Kirche gibt Kredit – unter einer Bedingung


Bild: Potsdam ohne Garnisonskirche/FB
Bild: Potsdam ohne Garnisonskirche/FB

Ein Antrag der Kirchenleitung für die Landessynode schlägt die Bewilligung eines zinsfreien 3,25-Millionen-Kredits für den Aufbau des Turms vor. Aber: Bis Dezember 2016 muss die Garnisonkirchenstiftung es schaffen, selbst Spenden in Höhe von 2,8 Millionen Euro einzuwerben. Davor will die Landeskirche nur mit einem Teilbetrag von 250 000 Euro ins Risiko gehen

Von Ildiko Röd|Märkische Allgemeine

Der Bruch mit der Vergangenheit der Garnisonkirche soll sich auch in der Architektur des Turms widerspiegeln. Konkret heißt das: Die alten Melodien des Glockenspiels sollen um ein drittes Kirchenlied erweitert werden: „Gib Frieden, Herr, gib Frieden“. Auch die Inschrift auf dem Architrav, die seinerzeit auf den Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I. als Kirchenerbauer verwies, soll durch einen neuen Text ersetzt werden. Doch das alles ist vorerst noch Zukunftsmusik, so lange die Finanzierung des Turmbaus nicht in trockenen Tüchern ist. Auf der Landessynode der evangelischen Kirche am 8. und 9. April will die Garnisonkirchenstiftung da einen großen Schritt vorwärts kommen.

Landeskirche will bis Dezember nur mit 250 000 Euro ins Risiko gehen

Ein Antrag der Kirchenleitung für die Synode schlägt die Bewilligung eines zinsfreien 3,25-Millionen-Kredits für den Aufbau des Turms vor. Allerdings ist der Kredit, der durch die 80 Synodalen bewilligt werden müsste, an Bedingungen geknüpft: Bis Dezember 2016 muss die Garnisonkirchenstiftung es schaffen, selbst Spenden in Höhe von 2,8 Millionen Euro einzuwerben. Erst dann würde die volle Kreditsumme zur Verfügung gestellt. Davor will die Landeskirche nur mit einem Teilbetrag von 250 000 Euro ins Risiko gehen.

weiterlesen