Helgoland: Albatros auf Kurzurlaub


© dpa Seltener Anblick: ein Schwarzbrauenalbatros im letzte Jahr über der Küste von Helgoland.
Schon 2014 und 2015 machte ein imposanter Vogel mit seiner Spannweite von 2,40 Meter eine Stippvisite auf Helgoland. Für gewöhnlich fliegt er nur auf der Südhalbkugel.

Frankfurter Allgemeine

Vogelfreunde fiebern der Ankunft eines Schwarzbrauenalbatros auf Helgoland entgegen. Der imposante Vogel mit seiner Spannweite von 2,40 Meter wurde in den vergangenen Tagen bereits zweimal auf dem Weg in Richtung Nordsee beobachtet, wie der Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) auf seiner Website mitteilt: Am 27. März wurde er vor der Atlantikinsel Noirmoutier am Nordrand der Biskaya gesichtet und kurze Zeit später noch einmal rund 90 Kilometer nordwestlich von der Insel Quiberon. Die Vogelkundler hoffen, dass der Albatros auf Helgoland wie schon in den Frühjahren 2014 und 2015 „spektakuläre Beobachtungen und Fotos aus nächster Nähe zulässt“.

weiterlesen

Advertisements