Erdogan lehnt „Demokratie-Lektionen“ aus dem Westen ab


Erdo_IS

Der türkische Präsident hält nichts von Kritik an seiner Linie. Die Pressefreiheit in der Türkei hält er für „gewährleistet“.

DER TAGESSPIEGEL

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat „Demokratie-Lektionen“ aus dem Westen zurückgewiesen. „Diejenigen, die uns Lektionen über Demokratie und Menschenrechte erteilen wollen, sollten erst ihre eigene Schande betrachten“, sagte Erdogan am Montag bei einem Treffen des türkischen Roten Halbmondes in Ankara, der größten Hilfsorganisation des Landes.

Erdogan bezeichnete die Pressefreiheit in der Türkei als „gewährleistet“. Seine Begründung: Es gebe türkische Medien, die ihn als „Dieb“ oder „Mörder“ bezeichnet hätten. Erdogan habe nichts dagegen unternommen. „Wenn die Türkei eine Diktatur wäre, wie könnten dann solche Veröffentlichungen erscheinen?“, fragte der Präsident.

weiterlesen

Advertisements