Wir haben Türken in Istanbul das Böhmermann-Gedicht vorgelesen


Screenshot: youtube
Screenshot: youtube
Was hältst du von den Zeilen „Sackdoof, feige und verklemmt ist Erdoğan der Präsident“? Mehmet sitzt im Café Kronotrop auf der Holzstufe und schaut einen an, als sei man ein hundefleischfressender Marsmensch.

Von Çiğdem Akyol | VICE.com

Der 21-jährige mit den langen schwarzen Haaren und einem langen Ohrring zieht an seiner Zigarette und kommentiert knapp: „So dummes Zeugs hat nicht einmal Erdoğan verdient.“ Damit ist das Gespräch beendet. Seine Freundin macht sich nicht einmal die Mühe, überhaupt irgendetwas zu sagen.

Seit rund zwei Wochen diskutiert die Bundesrepublik das Verständnis des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdoğan von Meinungsfreiheit und den Unterschied zwischen Satire und Schmähkritik. Angefangen hatte alles mit einem Satire-Beitrag des NDR-Magazins extra 3, der sich kritisch mit Verletzungen der Meinungs- und Pressefreiheit in der Türkei sowie mit dem Vorgehen türkischer Sicherheitskräfte gegen Kurden im Südosten des Landes auseinandergesetzt hatte. Ankara hatte wegen des extra 3-Beitrags, der mit einem in „Erdowie, Erdowo, Erdoğan“ umbenannten Nena-Song unbenannten Song unterlegt wurde, den deutschen Botschafter einbestellt und eine Löschung verlangt. Dies war aber zurückgewiesen worden.

weiterlesen