Nestlé „Special T“: Das neue Müll-Ritual


Bild: greenpeace magazine
Müll auf Knopfdruck, teurer Tee – nein, auf das Aufbrühsystem „Special T“ von Nestlé hat die Welt nicht gewartet. Mit aufwendiger Reklame wird es trotzdem in den Markt gedrückt. Wir haben den selten blöden Slogan modifiziert.

Von Wolfgang Hassenstein | greenpeace magazine

Was macht eine Firma, die ein Produkt unters Volk bringen will, das 1.) überflüssig ist und 2.) vor allem Müll hinterlässt? Sie engagiert eine Werbeagentur, die den Trash irgendwie edel erscheinen lässt und Begehrlichkeiten für etwas weckt, das sonst keiner vermisst hätte. Im TV-Spot für den Teeautomaten „Special.T“ entfalten sich Traumlandschaften mit asiatischen Elefanten und Teepflückerinnen wie durch ein Wunder auf dem Kleid einer Genießerin. Kolibris – die sonst nur in Amerika vorkommen, aber egal – tragen in ihren Schnäbeln ufoartige Alu-Plastik-Kapseln herbei. Die muss man zu Hause nur noch in ein spezielles Gerät (84,99 Euro) stecken und einen Knopf drücken, schon gibt es tröpfelnd ein Tässchen Tee. Die Kapsel (zehn Stück 3,79 Euro) fällt danach in einen Sammelbehälter.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.