Bischof Dröge warnt vor Kirchenverkauf


ehem. Dominikanerkirche in Maastricht, jetzt Buchhandlung und Kaffeehaus
ehem. Dominikanerkirche in Maastricht, jetzt Buchhandlung und Kaffeehaus
Der Berliner Bischof Markus Dröge warnt angesichts sinkender Kirchenmitgliedszahlen und des demografischen Wandels davor, Kirchen zu verkaufen.

evangelisch.de

Auch ungenutzte Kirchengebäude müssten erhalten werden, sagte Dröge am Dienstag vor der in Ansbach tagenden bayerischen evangelischen Landessynode. Sie seien dann „Kirchen im Wartestand“. Sie warteten also darauf, von den nächsten Generationen wieder genutzt zu werden.

Auf dem Dorf sollten nicht genutzte Kirchen im Ortsbild präsent bleiben, sagte der Berliner evangelische Bischof. In der Stadt dagegen könnten nicht genutzte Gebäude etwa an die Diakonie abgegeben werden. Eine „Vergoldung der Kirche“ durch Verkauf sei aber die denkbar schlechteste Lösung, warnte Dröge. Die bayerische Landessynode beschäftigt sich bei ihrer bis Donnerstag dauernden Frühjahrstagung mit dem Schwerpunktthema Kirche im Ländlichen Raum.

weiterlesen