ITALIEN: IS-Sympathisanten wollten Vatikan und Israel-Botschaft attackieren


Bild: nationalreview.com
Bild: nationalreview.com
Ende letzter Woche hat die italienische Polizei Haftbefehle gegen sechs Personen erlassen, die im Verdacht stehen, zusammen der Terrorgruppe «Islamischer Staat» (IS) beizutreten.

tachles

Laut dem Gericht vorliegenden Dokumenten hatten sich drei der Verdächtigten mit der Möglichkeit befasst, Anschläge auf den Vatikan und die israelische Botschaft in Rom zu verüben. Vier der Verdächtigten, alles Marokkaner, sind bereits am Donnerstag verhaftet worden, doch die anderen Zwei, ein Marokkaner und seine italienische Frau, sind flüchtig. Dem Vernehmen nach haben sie Italien bereits letztes Jahr verlassen. Italien ist bisher von Anschlägen wie etwa in Frankreich und Belgien verschont geblieben, doch Inhaftierungen wie die hier geschilderten, beziehungsweise das Abhören von Telefongesprächen enthüllen, dass das Terror-Potential auch in diesem Land vorhanden ist.