Klosterinternat Damme bestätigt Missbrauchsfälle


missbrauch_kathol

Wie das Kloster auf seiner Homepage mitteilte, gab es zwischen 1966 und 1974 sexuelle Grenzverletzungen und körperliche Gewalt durch einen Benediktinerpater. Der Pater ist bereits verstorben.

kath.net

Der Missbrauchsverdacht gegen einen bereits verstorbenen Pater des Klosters Sankt Benedikt in Damme hat sich bestätigt. Wie das Kloster auf seiner Homepage mitteilte, gab es zwischen 1966 und 1974 sexuelle Grenzverletzungen und körperliche Gewalt durch den Benediktiner. Das habe ein Treffen ehemaliger Internatsschüler ergeben. Weder die Namen der Opfer noch die damaligen Vorgänge oder die jetzt zu ergreifenden Maßnahmen würden aber publik gemacht. Das sei der ausdrückliche Wunsch der Opfer, so das Kloster, das ein Priorat der Benediktinerabtei Münsterschwarzach ist.
Wegen des Verdachts auf mögliche Missbrauchsfälle in den 60er und 70er Jahren in dem Internat hatte die Benediktinerabtei Münsterschwarzach rund 80 ehemalige Schüler angeschrieben und zu einem Treffen eingeladen.

weiterlesen