Bangladesch: Anführer von Islamistenpartei hingerichtet


Wegen Kriegsverbrechen vor mehr als 40 Jahren ist der Anführer der größten islamistischen Partei in Bangladesch gehängt worden. Motiur Rahman Nizami hatte es abgelehnt, den Präsidenten um Gnade zu bitten.

SpON

In Bangladesch ist der Anführer der größten islamistischen Partei des Landes hingerichtet worden. Der 73-jährige Motiur Rahman Nizami wurde am frühen Mittwochmorgen gehängt, teilte die Regierung mit. Nizami war demnach wegen Beteiligung an Völkermord und anderen Verbrechen während des Bangladesch-Krieges von 1971 zum Tode verurteilt worden.

Nizami soll nach Überzeugung der Richter an der Ermordung von 480 Menschen beteiligt gewesen sein. Außerdem wird er für den Tod von Dutzenden Intellektuellen wie Journalisten, Ärzten und Lehrern verantwortlich gemacht, die nur zwei Tage vor Ende des Krieges umgebracht worden waren.

weiterlesen